Pfingstrosen in voller Blütenpracht: So gelingt es

Rechtzeitig zu Pfingsten blühen meine Pfingstrosen in voller Pracht. Wie das gelingt? Gießen, schneiden, und vor allem viel Geduld.

Vor nunmehr fünf Jahren habe ich meine Pfingstrosen gepflanzt. Damals habe ich gehört: Die Rosen brauchen ihre Zeit, bis sie so richtig schön blühen. Ich habe mich also in Geduld geübt, ein Jahr, zwei Jahre, bin nicht verzweifelt, habe die Nerven bewahrt und sie nicht umgepflanzt. Und im dritten Jahr wurde ich bereits mit richtig schön blühenden, üppig wachsenden Pfingstrosen belohnt. Ich kann also bestätigen: Sie werden immer mehr zum Blickfang, mit der Zeit.

Damit das gelingt, muss man – neben der Übung in Geduld – nicht recht viel beachten. Einfach regelmäßig gießen, und die verwelkten Blüten immer abschneiden – dann blühen die Rosen recht lange. Ab und an kann man die Blumen mit etwas Biodünger verwöhnen, ich habe das aber bisher nicht gemacht.

Unsere Pfingstrosen wachsen an einem relativ schattigen Platz. Das mag auch der Grund sein, warum sie – wie auch dieses Jahr – immer genau zu Pfingsten am prächtigsten blühen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.