Ein Monat in Bildern: Das war unser April

Achtung: Dieser Beitrag ist voller Blütenkitsch. Hier sind unsere April-Fotos!

 

Schnee auf Holztisch
Was ihr hier seht, ist das hoffentlich letzte Schneebild vor dem Herbst. Es reicht.

 

Weinberger Kamptal
Am Morgenspaziergang sieht es jetzt zum Glück schon mehr nach Frühling aus…

 

Sonne über Weingarten
… und manchmal auch ziemlich dramatisch, wenn sich die Sonne durch die Wolken zu quälen versucht.

 

Kirschblüte

Kirschblüte

Kirschblüte im Garten
Dramatisch blüht auch die Kirsche. Das ist übrigens das Gehege unserer ziemlich glücklichen Hühner.

 

Frühlingsblüte

Zierquitte

Hühner und Zierquitte
Hier blüht zur Zeit noch einiges mehr. Zum Beispiel die Zierquitte, unter der die Hühner ständig Versammlungen abhalten.

 

Gelbe Winterlinge
Noch mehr Blüten! Hier gelbe Winterlinge…

 

Frühlingsblumen-Beet
… und dort bunte Frühlingsblumen im Beet vor dem Glashaus.

 

Holzbiene in Narzisse
In einer Narzisse entdecken wir eine Holzbiene.

 

Honigbienen auf Waben
Auch unsere Honigbienen sind schon so fleißig, dass wir in der Imkerkluft alle Hände voll zu tun haben.

 

Gartenmöbel
Gibt kaum besseres, als sich nach getaner Arbeit am neuen Gartentischchen zu entspannen 🙂

 

 

 

 

4 comments Add yours
  1. Liebe Torftrottel

    Nach der „Triggerwarnung“ hab ich umso mehr Lust auf das Betrachten der April-Bilder bekommen. Mehr an Blütenkitsch würde der Welt gut tun. Ich habe mich (wie immer) sehr erfreut an euren tollen Aufnahmen. Was die Hühner wohl bei ihren Versammlungen besprechen? Urlaubspläne für den Sommer? Ich lasse mich überraschen.

    euer Engelbert

    1. Lieber Engelbert,
      was die Hühner besprechen, würde uns auch brennend interessieren – es ist zu befürchten, dass das ein Geheimnis bleiben wird 🙂
      Wir werden uns jedenfalls auch in Zukunft um ganz viel Blütenkitsch bemühen!
      Alles Liebe
      die Torftrottel

  2. Liebe Torftrottel, ich bin durch die Shropshire Schafe auf eure Seite aufmerksam geworden.
    Sind die Böckchen friedlich geblieben oder muss man, wenn sie älter werden aufpassen?
    Wir haben seit 3 Wochen 2 Böckchen. Sie haben 1000 Quadratmeter Grasland zur Verfügung.
    Wir haben uns für die Rasse entschieden, weil sie keinen Verbiss an Obstbäumen machen.
    Vielleicht habt ihr noch einige Tipps für uns.
    Viele Grüße Renate

    1. Liebe Renate,
      wir freuen uns sehr, dass du unsere Seite entdeckt hast – und Glückwunsch zu euren Shropshire-Böckchen!
      Unsere Böckchen sind uns gegenüber immer ganz friedlich geblieben. Nach ein paar Monaten haben sie begonnen, sich gegenseitig zu „bekämpfen“ – wie Böcke es eben tun, und zum Glück nicht allzu heftig 😉
      Die Obstbäume lassen unsere Schafe wirklich schön in Ruhe. Wir haben uns ja auch für die Rasse entschieden, damit die Bäume verschont bleiben.
      Wenn du noch was über unsere kleine Herde wissen möchtest, melde dich gern!
      Viele liebe Grüße
      die Torftrottel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.