Frühjahrsputz im Garten

Die ersten warmen Märztage habe ich genutzt, um Glas-, Kinder- und Schildkröten-Haus auf Vordermann zu bringen. Heute gibt’s also eine Frühjahrsputz-im-Garten-Tour durch einige unserer „Gartenhäuschen“.

Nun, so ein Winter dauert in unseren Breitengraden bekanntlich recht lang, und ebenso lang musste das Glashaus auf den Genuss einer Reinigung warten. Heute ist aber ein recht schöner Frühlingstag. Und mit Anstieg der Temperatur wächst auch mein Verlangen danach, Salat anzubauen (kennt das jemand?). Das ginge ja auch, wäre da nicht das Gestrüpp, das am Ende des Glashausbeetes wuchert. Und die ausgedörrten Blätter, die hier hartnäckig seit dem letzten Herbst ausharren. Diverse Objekte, die den Weg zum Beet versperren (was macht eigentlich das Tischchen hier?). Da hilft nur eines: Ärmel hochkrempeln, Arbeitshandschuhe überstreifen, in die Gänge kommen und den Frühjahrsputz im Garten starten.

Nach einem zweistündigen Kampf mit Gestrüpp und Gerümpel sieht es schon viel besser aus. Salat anbauen kann ich leider noch nicht, denn nun muss ich mich in die Höhen des Kinderhauses wagen.

Das bunt bemalte Kinderhaus.

Ich erklimme also beherzt die zum Häuschen führende Kinderleiter, stoße mir den Kopf am Dach und werde im Haus mit einem grandiosen Blick auf bunt bemalte Miniatur-Möbelchen belohnt. Die niemand mehr benutzen kann, ohne danach ebenso farbenfroh gemustert zu sein. Die ich nun gründlich sauber mache. Die wahrscheinlich bald wieder als Leinwand herhalten werden. Dafür muss man Verständnis haben, auf den Wänden ist ja nicht mehr viel Platz.

Ein Frühbeet für die Schildkröte.

Fehlt noch das Reich der Schildkröte. Die wird nächste Woche aus der Winterstarre geweckt und soll schließlich auch einen angenehmen Start in die Outdoor-Saison haben. Lilly heißt sie, und gehört schon seit mehr als 20 Jahren zur Familie.

Das Gehege ist über den Winter – wie soll ich sagen? – ein bisschen verwildert. Muss also gemäht werden. Den Anblick des desolaten Schildkrötenhäuschens erspare ich euch lieber, wir haben eh ein neues besorgt. Nämlich dieses Frühbeet, das mein Mann und ich schon letzte Woche aufgebaut haben.

Geschafft. Die Arbeit, und ich auch. Staubig, erdig, bunt bemalt und mit ein paar Grashalmen im Haar mache ich mich jetzt mal selber sauber. Morgen baue ich Salat an.

Wer jetzt noch nicht genug von Gartentouren hat, kann uns hier auf einen frühlingshaften Spaziergang durch den Torftrottel-Garten begleiten, und wir freuen uns, wenn ihr uns in den Kommentaren verratet, wie ihr die ersten warmen Frühlingstage nutzt 🙂

2 comments Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.