Pflanzenschilder basteln: Aus Holzstäbchen und Kluppen

Zum Wochenende, und weil kommende Woche unser Beitrag zur ersten Aussaat online geht, haben wir eine kleine Bastelei vorbereitet: Kunterbunte Pflanzenschilder basteln. Wir haben drei ganz einfache Varianten mit Holzstäbchen und Kluppen für euch. 

Wer Pflanzen aussät, braucht Schilder. Das ist die erste Grundregel. Denn sind die Samen erstmal in der Erde verschwunden, merken sich nur mehr absolute Gedächtnisprofis, welche Pflanze in welchem Gefäß steckt. Zum Glück geht Pflanzenschilder basteln ganz leicht. Und mit unseren Ideen bringen sie so lange Farbe in die Pflanzgefäße, bis das später die Früchte übernehmen. Wie das mit der Aussaat funktionier, lest ihr in unserem Dienstags-Beitrag – jetzt legen wir mal mit der Beschilderung los!

Pflanzenschilder basteln: Die Eisstäbchen-Variante

Pflanzenschilder basteln: Variante 1

Ihr braucht nichts weiter als vier Holzstäbchen (wer keine zur Hand hat, muss einfach nur schnell vier Eis schlecken, geht ganz leicht), wasserfeste Farbe, Holzleim und einen wasserfesten Stift zum Beschriften. Malt die Stäbchen bunt an (wir verwenden grün für Gurke, rot für Paradeiser und gelb für Kürbis). Dann klebt sie – wie auf dem Bild oben zu sehen ist – zusammen. Sobald alles getrocknet ist, sind die Schilder einsatzbereit!

Die Eisstäbchen-Holzkluppen-Variante

Pflanzenschilder aus Holz

Variante zwei ist noch einfacher, als die erste: Ihr braucht ein Holzstäbchen (dazu bitte noch ein Eis schlecken, man muss eh für den kommenden Sommer üben), zwei Holzkluppen und wasserfeste Farben. Holzleim ist hier nicht notwendig. Malt Stäbchen und Kluppen einfach bunt an, beschriftet die Kluppen und klemmt sie auf’s Stäbchen. Nun sieht das ganze aus wie ein kleines Fähnchen – und eignet sich hervorragend als Pflanzenschild. Ab in die Erde!

Die Kluppen-Schild-Variante

Pflanzenschilder basteln: Kluppenschild

Bastelfaule müssen bei dieser Variante so gut wie nichts tun. Denn die Beschriftungsschilder inklusive Kluppen gibt es fix und fertig im Bastelhandel zu kaufen. Alternativ könnt ihr natürlich kleine Holztäfelchen mit Holzleim auf den Holzkluppen befestigen (kann man noch öfter „Holz“ schreiben?). Außerdem eignen sich die Schilder super für alle, die das Gartenjahr gemeinsam mit Kindern starten: Für alle Familienmitglieder, die noch nicht lesen können, kann man einfach ein Bild des Angebauten auf’s Täfelchen malen. Auch hier am besten mit wasserfesten Farben, damit die Schilder auch Wasserströmen aus Gießkannen und später, im Freien, dem Regenwetter standhalten.

Wie sich die Schilder in den Pflanzgefäßen machen, seht ihr in diesem Beitrag. Außerdem könnt ihr euch  durch unsere Kategorie „Garten und Hof“ schmökern. Da gibt’s so einiges, womit ihr euch auf die kommende Gartensaison einstimmen könnt. Wie wär’s zum Beispiel mit diesen Beiträgen?

Hochbeet-Pflege: Depressive Hochbeete wiederbeleben

Frühjahrsputz im Garten

Das neue Cortenstahl-Kräuterbeet: Ein langlebiger Blickfang

Einen eigenen Komposthaufen anlegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.