Honigverkaufsstand: Holt euch den Torftrottel-Honig ab Hof!

Ab sofort gibt es den Torftrottel-Honig direkt vor unserer Haustür zu kaufen! Dazu braucht es selbstverständlich einen Honigverkaufsstand. Wie der entstanden ist, zeigen wir euch heute – und natürlich, wo ihr ihn findet.

Unsere Bienen sind einfach zu fleißig, als dass wir all den produzierten Honig selbst verbrauchen könnten. Und so haben wir uns endlich entschieden, den köstlichen Blütenhonig auch zu verkaufen. Dass es dazu einen Honigverkaufsstand braucht, hält uns natürlich nicht ab. Zahlreiche Überlegungen (vom bescheidenen „Da stellen wir einfach einen Kühlschrank raus.“ bis hin zum übermotivierten „Da bauen wir einen ganzen Hofladen!“) führten zum Ergebnis „kleiner Honigverkaufsstand“ vor der Einfahrt, den man bei Bedarf auch erweitern kann – zum Beispiel, um Gemüse aus dem Garten oder Eier zu verkaufen.

Mein Mann hat in baumeisterlicher Manier darauf hingewiesen, dass wir aber nicht einfach einen Verkaufsstand rausstellen können, sondern auch das Platzerl rundherum herrichten müssen. Und außerdem braucht es einen ordentlichen Outdoor-Kasten, in dem Kühlschrank, Kassa und alle Infos zu unserem köstlichen Honig Platz finden sollen.

Im Schnelldurchlauf zum Honigverkaufsstand

Das bedeutet nun für uns im Schnelldurchlauf:

  1. Plan für Honigverkaufsstand zeichnen – Kasten beim Tischler, Kies beim Baustoffhändler bestellen – ein gemütliches Bankerl besorgen.
  2. Den schmalen Grünstreifen vor dem Haus ausgraben – Vlies hineinlegen – mit Kies auffüllen.
  3. Für die Standfestigkeit des Honigverkaufstands sorgen: Mit vier frostsicheren Ziegelsteinen.
  4. Die letzten Vorbereitungen: Werbetafel auf den Kasten – Kühlschrank putzen – Honiggläser etikettieren – und die Kassa befüllen.
  5. Aufstellen, anfüllen, fertig!

Platz für Verkaufsstand schaffen

Honigverkaufsstand errichten

Alle Infos zum Honigverkauf

Jetzt heißt es: Willkommen, liebe Honigfans, in der Talstraße 135, in 3491 Straß!

Hier könnt ihr euch den original Torftrottel-Blütenhonig abholen. Er wird hier seit vier Jahren von unseren sieben Bienenvölkern hergestellt – und ist bald als Bio-Honig erhältlich!

Jedes Jahr füllen wir in unserer kleinen Hobbyimkerei 100 – 200 Kilo feinsten Blütenhonig ab. Löwenzahn, Akazie, Lavendel, unterschiedliche Obstbäume, Borretsch, Linde und viele andere Pflanzen verleihen dem Torftrottel-Honig seinen milden, blumigen Geschmack. Und wer genau hinschmeckt, bemerkt bestimmt, dass jedes Glas mit viel Liebe von Hand abgefüllt wurde 🙂

Ein halbes Kilo Bio-Honig (= 1 Glas) kostet 7,50 Euro (inklusive 0,50 Euro Pfand). Bitte bringt das Geld genau mit, falls ihr euch Honig holen möchtet , denn es gibt kein Wechselgeld in der Kassa.

Wir freuen uns jedenfalls auf euren Besuch bei unserem neuen Honigverkaufsstand!

 

Honigverkaufsstand in Straß

Übrigens: Wenn ihr ganz genau wissen willst, wie unser Honig gemacht wird, könnt ihr das in unserer Kategorie Imkerei nachlesen. Wie wäre es mit diesen Beiträgen?

Honigernte: Vom Bienenstock zum Honigglas

Imkerei-Grundausstattung für Einsteiger

Bienenwachstücher selber machen: Plastikfrei verpacken

6 comments Add yours
  1. Das ist ja eine super Idee. Ich kenne den „Torftrottel“ Honig bereits und muss sagen: ausgezeichnet!! Ich wünsche euch gute Geschäfte.
    Alles Liebe
    Erich

    1. Hallo! Der Kühlschrank ist ein Weinkühlschrank (NABO WS9533), den wir ein bisschen umgestaltet haben. Uns war wichtig, dass man auch reinsehen kann – das ist bei Weinkühlschränken ja fast immer der Fall 🙂
      Liebe Grüße
      die Torftrottel

  2. Habt ihr in der Zwischenzeit mehr Erfahrung mit dem Verkaufsstand? Ist der Schrank gekühlt? Was macht Ihr bei starker Sonneneinstrahlung? Wie wurde er angenommen? Ich habe auch geplant so einen Verkaufsstand zu errichten, bin aber noch im überlegen. Würde mich über Eure Erfahrungen freuen!
    Auf alle Fälle sehr gute Idee

    1. Lieber Michael,
      ja, der Schrank ist im Sommer gekühlt (es ist ein etwas umgestalteter Weinkühlschrank) und wir haben für den Winter noch einen Frostwächter eingebaut, damit der Honig und ev. andere Produkte nicht einfrieren.
      Der Verkaufsstand wird recht gut angenommen. Wir sind sehr zufrieden.
      Leider wurde unsere Kassa schon des Öfteren geplündert, weswegen wir jetzt eine kleine absperrbare Kassa haben.
      Wenn du noch Fragen hast, melde dich.
      Alles Liebe,
      die Torftrottel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.