Müll sammeln am Morgen: Der Plastikberg am Weinberg

Das Thema Müll sammeln lässt sich ja nicht so wirklich in eine unserer Torftrottel-Kategorien einordnen. Das ist heute also ein etwas anderer Beitrag. Aber er liegt mir am Herzen. Ich nehme euch mit auf meinen täglichen einstündigen Morgenspaziergang mit Hündin Mona. Und sammle dabei den Müll ein, der mir am Weg durch Wald und Weinberge unterkommt. Wie viel hier – in der scheinbaren Landidylle – herumliegt, hat mich selbst überrascht. 

Mein täglicher Spaziergang mit Mona führt mich immer über den Weinberg, der gegenüber von unserem Haus liegt: Die morgendliche Stunde, in der ich mir den Weg durch Wald und Weingärten bahne, genieße ich für gewöhnlich sehr – egal, bei welchem Wetter. Die wunderbare Aussicht über die umliegende Landschaft wird in letzter Zeit allerdings etwas getrübt: Denn überall – wirklich überall! – liegt Müll. Und hat man ihn erstmal gesehen, kann man ihn nicht mehr ungesehen machen.

Müll sammeln: Wenn das Plastik untragbar wird

Und ich kann dann auch nicht mehr wegschauen, rüste mich also beim heutigen Spaziergang mit zwei großen Sackerln aus, und beschließe, alles einzusammeln, was mir an Weggeworfenem unterkommt. Dachte, dass das schon nicht so viel sein wird, wenn ich nur am Weg bleibe. Dass ich meinen Spaziergang aber schon bei der Hälfte abbrechen muss, weil beide Sackerl voll sind und ich auch noch einen Kanister mitschleppe, damit hätte ich nicht gerechnet.

Ihr seht es ja am Foto: Das ist nur Müll, der bei einem halbstündigen Spaziergang direkt neben dem Weg gelegen ist. Hauptsächlich Plastik. Alles mitten in der Natur. Ich werde meinen Müllberg vom Weinberg nun trennen und entsorgen. Bleibt zu hoffen, dass sich eine Art Umweltbewusstsein nach und nach auch in den Köpfen jener festsetzt, die meinen, ihren Plastikmüll in Wald und Wiese entsorgen zu müssen. Und dass sich vielleicht mehr Leute zum Müll sammeln aufmachen – denn Plastikberge haben in der Natur nichts verloren.

Wenn auch ihr euer Leben plastikfreier gestalten wollt, haben wir hier ein paar DIY-Anregungen für euch:

Bienenwachstücher selber machen: Plastikfrei verpacken in der Küche

Selbstgemachtes Duschjelly: Glibberiger Duschspaß

Seife selber machen: Grundausstattung und Basisrezept

Lippenbalsam selber machen: Mit Honig und Mandelöl

2 comments Add yours
  1. Hallo Doris,
    das ist eine super Idee von dir den Müll einzusammeln , finde ich echt toll. Mein Mann und ich ärgern uns auch immer bei unseren Waldspaziergängen welchen Mist die angeblichen Naturliebhaber hinterlassen. Ich werde mich daher deiner Idee anschließen und beim nächsten Spaziergang fleißig Müll sammeln.
    Liebe Grüße und weiter so!
    Tine

    1. Liebe Tine, es ist wirklich unglaublich, wie viel Müll einem da unterkommt, oder? Wir freuen uns jedenfalls ganz besonders, dass du dich der Idee anschließt – wenn das viele Leute tun, macht es schon einen großen Unterschied 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.