Einfache Weihnachtssterne basteln: Stroh und Kiefernnadeln

Langsam wird es ernst. Es ist der 17. Dezember. Das bedeutet für uns: Wir müssen in Sachen Weihnachtsdeko noch einmal so richtig aufmunitionieren. Also geht’s wiedermal ans Basteln. Wir haben heute zwei richtig einfache Anleitungen für Weihnachtssterne aus Stroh und solche aus Kiefernnadeln für euch. Einfache Weihnachtssterne basteln: So geht’s!

Für die Weihnachtssterne, die wir euch heute zeigen, braucht man wenig Material, noch weniger Zeit, und keine Sorge: Auch zwei linke Hände reichen. Der Zauber unserer Last-Minute-Weihnachtsdeko liegt gerade in ihrer Einfachheit. Sollen wir loslegen? Legen wir los!

Einfache Weihnachtssterne basteln: Sterne aus Kiefernnadeln

Kiefernnadel-Stern

 

Für die Kiefernnadeln-Sterne benötigt ihr:

  • Kiefernzweige
  • Basteldraht
  • Schere oder Zwicker

Wir zupfen 9 Doppel-Nadeln von den Kiefernzweigen ab und formen daraus ein Dreieck. Je drei Doppel-Nadeln bilden dabei eine Seite des Dreiecks. An den Ecken binden wir die Nadeln zusammen. Dafür verwenden wir heute roten Basteldraht – der verleiht den Sternen einen besonders festlichen Look, um es in Hochglanz-Magazin-Worten auszudrücken. Ihr könnt natürlich auch grünen, goldenen oder silbernen Draht verwenden.

Jetzt brauchen wir ein zweites Dreieck. Wir schieben also die nächsten zusammengebundenen Nadeln durch eine Seite des ersten Dreiecks, ihre Enden durch die anderen Seiten – und binden wieder alles mit dem Draht zusammen. Am Foto sieht man gut, was wir damit meinen.

Das war’s! Fertig ist der erste Stern. Sind alle bereit für den nächsten?

 

Kiefernnadel-Sterne

 

 

Einfache Strohsterne

einfache Strohsterne

 

Strohsterne können ganz schön kompliziert sein, wie wir festgestellt haben. Deshalb haben wir uns für die allereinfachste Variante entschieden. Wir wollen ja nicht am Basteln verzweifeln, und für die simple Variante braucht es auch keinen zusätzlichen Werkzeug-Schnickschnack.

Ihr benötigt:

  • Bastelstrohhalme
  • Garn, Schnur, Band oder Draht
  • Schere oder Messer

Wir schneiden die Bastelstrohhalme auf die gewünschte Größe zurecht. In unserem Fall heißt das: Wir halbieren sie. Nun drücken wir sie ein bisschen flach und legen sie sternförmig übereinander. Jetzt kommen Garn, Schnur, Band oder Draht zum Einsatz (je nachdem, was ihr zuhause habt). Rot, grün, silber oder gold sehen besonders festlich aus. Wir umwickeln die Strohhalme mit dem Band: Einmal rauf, einmal runter, und dann hinten verknüpfen (siehe Foto). Wenn man das Band etwas länger lässt, kann man es auch gleich zum Aufhängen verwenden. Wer möchte, kann zum Schluss noch kleine Zacken in die Enden der Strohhalme schneiden – wir finden das recht hübsch.

Und schon sind auch die Strohsterne fertig! Jetzt haben wir uns erstmal einen Eierlikör verdient.

Einfache Weihnachtssterne basteln

 

Wer aber noch mehr einfache Weihnachtssterne basteln möchte, dem empfehlen wir, bei angeliquelivingantik vorbeizuschauen: Dort gibt es aktuell am Blog eine Anleitung für wunderschöne Sterne aus Holz, die sich bestimmt ganz toll mit unseren Stroh- und Kiefernnadeln-Sternen kombinieren lassen.

Und wenn euer Bastelflow dann immer noch kein Ende gefunden hat, könnt ihr euch in unserer Kategorie Selbstgemachtes zum Beispiel diese Beiträge ansehen:

Mohnengerl: Weihnachtsdeko aus der Natur

Selbstgemachte Bienenwachskerzen für Weihnachts-Gestecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.