Gehäkelte Kürbisse: Kuschelige Herbst-Dekoration

Herbstfarbenes Deko-Element, halloweeniger Türstopper, flauschiges Kuschel-Gemüse: Gehäkelte Kürbisse bringen uns heuer so richtig in Herbststimmung. Wir zeigen euch, wie ihr sie macht.

Wäre der Monat Oktober eine Pflanze, dann wäre er wohl ein Kürbis. Egal, ob im Essen oder als Deko: Kaum etwas veranschaulicht den beginnenden Herbst mehr, als das orangefarbene Gewächs. Das gibt es in der natürlich gewachsenen, oder in der selbstgemachten Variante. Zweitere haben wir heute für euch: Gehäkelte Kürbisse, um euch so richtig in Herbstlaune zu versetzen.

Häkelkürbisse orange

Für gehäkelte Kürbisse braucht ihr echt nicht viel. Grundsätzlich können Häkel-Kenntnisse nicht schaden. Und außerdem:

  • Kürbisfarbene Wolle (Orange, Naturweiß, eventuell dunkles Grün, Braun)
  • Häkelnadel
  • Wollstopfnadel
  • Schere
  • Füllmaterial (Watte für Kuschel-Kürbisse, bei Türstoppern darf es ruhig schwerer sein)

Material für Häkelkürbis

Gehäkelte Kürbisse: So geht’s!

Häkeln ist ja durchaus eine herbstliche Tätigkeit, und weil wir die mit Blick auf die bunt gefärbten Bäume so richtig auskosten wollen, gibt es gleich zwei Häkel-Kürbis-Varianten: Mit halben Stäbchen und mit festen Maschen.

Kürbis häkeln mit festen Maschen

Häkelkürbis mit festen Maschen

Dieser Kürbisvariante ist ganz einfach. Wir starten einfach mit einem Ring mit 6 Maschen. In der zweiten Runde nehmen wir jede feste Masche zu, in der dritten Runde nur noch jede 2., in der vierten jede 3., und so weiter – bis zur 8. Runde (jede 7. Masche zunehmen).

Kürbis häkeln mit festen Maschen

Dann heißt es sieben Runden lang: in jede feste Masche wieder eine feste Masche häkeln, bevor es ans Abnehmen geht. Jede 6. und 7. feste Masche zusammenhäkeln, nächste Runde jede 5. und 6. feste Masche zusammenhäkeln und so weiter.

Vergesst nicht, die Kugel mit Watte zu füllen, bevor die Öffnung zu klein wird. Dann die letzten 6 Maschen zusammenziehen und vernähen.  Zum Schluss bindet ihr den Faden geschenkbandartig um den Kürbis, um ihm Form zu verleihen (siehe Foto). Als Stiel könnt ihr einen kleinen Ast verwenden; oder, wie wir, ein gehäkeltes Stück aus brauner Wolle.

Gehäkelter Kürbis mit halben Stäbchen

gehäkelter Kürbis mit halben Stäbchen

Wir machen einen großen Deko-Kürbis, und einen kleinen, den die Enkeltöchter gleich für ihren Verkaufsstand verwenden können. Für das kleine Exemplar schlage ich zunächst 22 Luftmaschen an, 34 Luftmaschen sind es beim großen.

Kürbis Häkelanleitung Luftmaschen

Kürbis Häkelanleitung

Und nun werden halbe Stäbchen gehäkelt. Eine Reihe in beide Maschenglieder, die nächste Reihe nur in das hintere Maschenglied und so weiter – das Ganze endet mit einer Reihe in das hintere Maschenglied. So wird der Abschluss schön. Schneidet den Faden lang genug ab, den braucht ihr noch zum Zusammennähen.

Näht den Kürbis seitlich und unten zusammen, und befüllt ihn dann mit Watte, bevor ihr ihn auch oben zumacht. Dann fehlt nur noch der Stiel (siehe obige Anleitung).

Kürbisdeko

Seid ihr schon in Herbstlaune, oder braucht ihr noch Unterstützung? So oder so gefallen euch bestimmt diese Beiträge:

Einfache Herbstdekoration: Ideen für Deko-Muffel

Birnen-Walnuss-Tarte: Ein Herbstrezept mit Nashi-Birnen

Weintrauben-Tiramisu: Ein Herbstdessert im Glas

Kürbisrezepte: Weltbeste Kürbiscremesuppe und Kürbisschnitzel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.