Löwenzahnsirup herstellen: Einfache Anleitung

Löwenzahnsirup herstellen ist ganz einfach: Ihr braucht dazu nur vier Zutaten. Der Sirup schmeckt am Brot, ist als Süßungsmittel oder bei Erkältungen einsetzbar. Und mit Wasser verdünnt erfrischt er als kühles Getränk an heißen Tagen.

Unser nicht sehr englischer Rasen ist von Löwenzahn übersät. Das sieht wunderschön aus, und ist praktisch: Denn wir möchten heute Löwenzahnsirup herstellen. Den kann man sich auf’s Brot schmieren, sein Joghurt oder Müsli damit süßen, oder ihn verdünnt mit Wasser und ein bisschen Zitrone als erfrischendes Sommergetränk genießen. Und in der kühlen Jahreszeit kann der Löwenzahnsirup bei Erkältung und rauem Hals unterstützen.

Löwenzahn-Wiese

Zutaten:

  • 4 Handvoll Löwenzahnblüten
  • 1 Liter Wasser
  • 1 kg Zucker
  • eine Bio-Zitrone

Löwenzahnsirup herstellen: So geht’s

Die Löwenzahnsirup-Herstellung beginnt immer mit der Löwenzahnblüten-Ernte. Die erfolgt am besten an einem sonnigen Tag, und nicht unbedingt am Straßenrand. Unsere Wiese ist mehr gelb als grün – hier gibt’s genug zu ernten.

Löwenzahnblüten im Korb

Die Löwenzahnblüten werden gründlich gewaschen. Wir entfernen auch alle grünen Blätter – so vermeiden wir, dass der Sirup bitter wird.

Der nächste Schritt beim Löwenzahnsirup herstellen: Die Blüten kommen in einen Topf und werden mit dem Wasser übergossen. Deckel drauf, und zwei Stunden einfach ziehen lassen.

Löwenzahnsirup herstellen

Nun die Löwenzahn-Wasser Mischung aufkochen, wieder abkühlen und einige Stunden ziehen lassen – am besten über Nacht.

Am nächsten Morgen gut abseihen (zum Beispiel durch ein Mulltuch), und dann nochmal aufkochen lassen: Diesmal zusammen mit Zucker und Zitronensaft (der Saft einer halben Zitrone reicht vollkommen aus).

Nach dem Aufkochen lassen wir den Sirup auf kleiner Flamme köcheln. Und zwar so lange, bis er Fäden zieht. Das dauert zwar ein bisschen, verhindert aber später, dass der Sirup zu schnell kristallisiert.

Jetzt muss der Löwenzahnsirup nur noch in Gläser abgefüllt und kühl gelagert werden – dann ist er rund sechs Monate lang haltbar.

fertiger Löwenzahnsirup

Löwenzahn kommt auch bei unserem selbstgemachten Oxymel zum Einsatz. Wie das geht, lest ihr hier: Oxymel selber machen: Rezept für heilenden Sauerhonig

Auch aus Gänseblümchen kann man einiges herstellen. Drei Ideen findet ihr in diesem Beitrag: Gänseblümchen verwenden: Tinktur, Gesichtswasser und Tee

Auch dieser Sirup kommt mit nur vier Zutaten aus: Selbstgemachter Holunderblütensirup mit nur vier Zutaten

Viele weitere einfache Ideen und Rezepte mit Zutaten aus dem eigenen Garten findet ihr in unserer Kategorie „Selbstgemachtes“!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.