Rezept für Hasenfrühstück: Der österliche Brotaufstrich

Zitronen, Karotten, Äpfel, Ingwer: Dieses Rezept für Hasenfrühstück macht Lust auf Ostern; und die etwas andere Marmelade ist eine richtige Vitaminbombe. Alle, die gestärkt in die Ostereier-Suche (oder einfach in den Tag) starten wollen, sollten sich den farbenfrohen Aufstrich unbedingt auf’s Frühstücksbrot schmieren. Hier ist das Rezept! 

Dieses Rezept für Hasenfrühstück hat mir meine liebe Schwester gegeben – genau rechtzeitig zur Osterzeit. Und weil uns ja auch ihr Rezept für den Chiasamen-Pudding mit Chashews und Heidelbeeren schon so gut geschmeckt hat, probieren wir das selbstverständlich gleich aus. Los geht’s!

Zutaten für 5 Gläser á 200 ml, am besten in Bio-Qualität:

  • 2-3 Zitronen
  • 550 g  Karotten
  • 550 g  Äpfel
  • 5-10 g Ingwer
  • 100 g Orangensaft (frisch gepresst)
  • 100 g Apfelsaft
  • 500 g Gelierzucker 3:1

Zutaten für Hasenfrühstück

Rezept für Hasenfrühstück: Die Zubereitung

Zuerst ziehen wir die Schalen der Zitronen mit einem Schäler ab, und pressen sie dann aus (insgesamt brauchen wir ca. 80 g Zitronensaft).

Karotten, Äpfel und Ingwer schneiden wir nun in kleine Stücke – und zerkleinern sie dann gemeinsam mit den Zitronenschalen im Blender.

Jetzt fügen wir den Apfelsaft hinzu; und lassen alles etwa 30 Minuten lang kochen. Währenddessen stellen wir die Gläser bereit, man muss ja der Ungeduld entgegenwirken.

Tipp für alle, die keinen Blender haben: Kocht einfach die Frucht- und Gemüsestücke mit dem Apfelsaft weich, und püriert danach alles mit dem Pürierstab. Funktioniert genauso gut.

Nach den 30 Minuten fügen wir noch den Orangen- und Zitronensaft, sowie den Gelierzucker dazu. Jetzt wird das ganze noch einmal kurz aufgekocht, dann noch einmal glatt püriert, und danach weitere 15 Minuten gekocht.

Nun müssen wir die heiße Marmelade nur noch in Gläser füllen und sofort verschließen. Fertig!

Wer – wie wir – nicht bis zum nächsten Frühstück warten möchte, kann das Hasenfrühstück natürlich gleich verkosten, sobald es ausgekühlt ist. Wir finden: Es schmeckt nach Frühling, nach Ostern, nach sonnigen Vitaminen. Probiert’s aus!

Hasenfrühstück zu Ostern

Wir haben natürlich auch einige Rezepte für klassische Marmeladen für euch: 

Selbstgemachte Marillenmarmelade: Omas Rezept

Weichselmarmelade: Einfaches Rezept mit nur drei Zutaten

Zuckerfreie Erdbeermarmelade und erfrischendes Erdbeermus

Wer es lieber herzhaft mag, wird bestimmt in unserer Kategorie „(Ein)gekocht“ fündig!

4 comments Add yours
  1. Das klingt ja sowas von gesund. Ich hab’s trotzdem ausprobiert (oder deswegen). Und es schmeckt wirklich nach sonnigen Vitaminen – so wie im Text versprochen. Jetzt fehlt nur noch die Sonne am Himmel. Kommt aber eh bald, glaub ich.

    liebe Grüße
    Erich

    1. Lieber Erich, wir freuen uns, dass dir das Hasenfrühstück schon jetzt ein bisschen Sonne nachhause gezaubert hat 🙂 Kann nicht mehr lang dauern, bis die richtige Sonne kommt!
      Liebe Grüße,
      die Torftrottel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.