Selbstgemachtes Kastanien-Waschmittel

Umweltschutz, Klima und Nachhaltigkeit liegen in aller Munde, unnötige Verpackungen zu vermeiden ist das Thema der Stunde. Waschmittel selbst aus Kastanien zu machen ist eine Idee, um einen kleinen Beitrag zu leisten. Das ist gratis, natürlich und umweltfreundlich – und es funktioniert! Heute gibt’s also eine Anleitung für selbstgemachtes Kastanienwaschmittel.

Wenn ich eines vom Leben am Land gelernt habe, dann ist das: So ein Heurigenbesuch kann durchaus lehrreich sein. Zum Beispiel dann, wenn man – über Spritzwein und Brettljause gebeugt – am Nebentisch aufschnappt, dass man Waschmittel selbstmachen kann: Aus Kastanien. Da wird der selbstmach-wütige Torftrottel natürlich neugierig und muss nachfragen. Und die liebe Frau am Nebentisch hat mir toll erklärt, wie das funktioniert.

Und – wie soll es anders sein – nach dem nächsten Morgenspaziergang habe ich einen Stoffsack voll mit Kastanien nachhause geschleppt und mich ans Werk gemacht:

Waschmittel aus frischen Kastanien (für einen Waschgang)

Acht bis zehn Kastanien gründlich waschen und vierteln. Dann in ein verschließbares Glas geben und mit 300 Milliliter warmem Wasser übergießen. Das ganze muss nun mindestens zwei Stunden ziehen, besser noch über Nacht.

Das Kastanien-Wasser-Gemisch abseihen und die entstandene Lauge direkt in die Waschtrommel zur Wäsche oder ins Waschmittelfach geben.

Selbstgemachtes Kastanienwaschmittel auf Vorrat

Gewaschene Kastanien vierteln und klein häckseln (ich habe das mit meinem Blender gemacht). Das gehäckselte Granulat muss nun trocknen. Ich gebe es dazu bei 50 Grad Umluft für ein paar Stunden ins Backrohr. Wichtig ist, dass die kleingehackten Kastanien wirklich ganz trocken sind, damit sie bei der Aufbewahrung nicht zu schimmeln beginnen.

Für einen Waschgang übergießt man drei Esslöffel des Granulats mit 300 Milliliter heißem Wasser und lässt es eine halbe Stunde ziehen – dann abseihen, und schon kann wieder gewaschen werden.

Wer sein Waschmittel gern duftend hat, kann der Lauge ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzufügen – ich mag es in diesem Fall gern natürlich und neutral.

Kastanien sind übrigens zum Waschen geeignet, weil sie Saponine enthalten – das sind waschaktive Substanzen, ähnlich einer Seife. Und es funktioniert tadellos – probiert’s aus! (Und berichtet uns dann gern in den Kommentaren davon 🙂 )

Habt ihr Lust auf mehr Selbstgemachtes bekommen? Klickt euch mal durch diese Beiträge:

Einfache Herbstdekoration: Ideen für Deko-Muffel

Salbeihonig selber machen: Wohltuend und schmackhaft

Selbstgemachtes Sauerkraut aus dem Gärtopf

 

 

4 comments Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.