Bananenschalen wiederverwenden: 4 Tipps

Eine Bananenschale muss nicht unbedingt im Müll landen – denn angeblich ist sie ziemlich vielseitig einsetzbar. Als Dünger, gegen Mückenstiche, für Smoothies oder zum Polieren. Wir haben für euch getestet, wie man Bananenschalen wiederverwenden kann – und ob das wirklich alles funktioniert.

Zugegeben: Wir lieben Bananen. Und entsprechend viele Bananenschalen finden sich an ihrem Lebensende in unserem Biomüll. Da nutzt ihnen die ganze Bio-Qualität nichts, denn ohne fruchtige Füllung sind sie irgendwie nutzlos geworden. Oder?

Uns ist das irgendwie verschwenderisch vorgekommen, warum sollte man nicht auch mal eine Bananenschale upcyceln? Und so haben wir uns schlau gemacht, was man denn mit der gelben Frucht-Ummantelung alles anstellen könnte, wenn man sie weder als Ausrutschfalle für Gauner und Halunken verwenden, noch einfach wegwerfen will. Und glaubt man unseren Recherche-Ergebnissen, so kann eine Bananenschale in ziemlich vielen Situationen Helferin in der Not sein. Wir haben mal einiges ausprobiert, was uns zum Thema „Bananenschalen wiederverwenden“ untergekommen ist. Manche Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen!

Bananenschalen wiederverwenden: Dünger für Rosen und Zimmerpflanzen

Bananenschalen als Dünger

Wer hätte das gedacht: Die Bananenschale ist angeblich der optimale Dünger für Rosen und Zimmerpflanzen. Denn sie enthält jede Menge Mineralien, vor allem Kalium. Und das wiederum wird von Rosen geliebt. Zum Düngen kann man einfach die Bananenschale, etwas zerkleinert, am Fuß der Pflanze in die Erde eingraben.

Bei Zimmerpflanzen ist diese Art des Düngens weniger praktisch, deswegen werden wir sie mit Bananenwasser gießen. Dazu schneiden wir die Bananenschale in kleine Stücke und geben sie in einen Wasserkrug – oder direkt in die Gießkanne. Die Schalen sollten vollständig mit Wasser bedeckt sein, aber nicht zu lange stehen gelassen werden. Denn sie könnten anfangen zu schimmeln, und das wiederum ist nicht gut für die Pflanzen.

Auch gegen Blattläuse soll die Bananenschale Wunder wirken. Auch dazu schneidet man sie in kleine Stücke, und verteilt sie dann um die betroffene Pflanze. Ob das wirkt, werden wir auf jeden Fall ausprobieren, wenn ein Pflänzchen mal wieder von Läusen geplagt wird.

Polieren mit Bananenschalen

Polieren mit Bananenschalen

Dass sich eine Bananenschale zum Polieren von Silber, Chrom und Edelstahl eignen soll, hat uns neugierig gemacht. Und auch Leder soll sie wunderbar strahlend machen. Wir haben das ausprobiert, mit Silberschmuck, Besteck und auf unserer Ledercouch. Unser Fazit: Das Leder wird nach dem Polieren mit der Schale recht schön. Man muss aber auf jeden Fall mit einem trockenen Tuch nachwischen. Und sollte nichts gegen ein bisschen Bananengeruch haben.

Auch meinen Silberschmuck bringt die Bananenschale wieder zum Glänzen; bei stark verschmutztem Silber tut sie sich aber schwer. Da greifen wir dann doch lieber auf ein Silberputztuch, und eventuell etwas Silberputzmittel zurück. Ist das aber mal nicht zur Hand, ist bestimmt eine Banane in der Nähe 🙂

 

Bananenschalen als Hausmittel bei Hautproblemen

Bananenschalen gegen Mückenstiche

Die Bananenschale auf die Haut legen, und schon wird der Juckreiz nach Mückenstichen gestillt: Wir können bestätigen, dass das funktioniert. Denn ungewöhnlich früh im Jahr ist heute Nacht bereits die erste Gelse in Evas Schlafzimmer eingetroffen, hat für Unmut und juckende Stiche gesorgt. Die Schale lindert schnell das Jucken, und pflegt die Haut gleich mit: Die ist danach superweich.

Angeblich wirkt die Schale auch lindernd bei Hautausschlägen, zum Beispiel von Brennnesseln. Verantwortlich dafür sind in der Banane enthaltene Enzyme. Die machen die Haut weicher, und helfen, Giftstoffe schneller abzutransportieren. Das hat auch Vorteile bei anderen Hautproblemen: Die Bananenschale kann bei Schiefern für Abhilfe sorgen, bei Pickeln, und sogar bei Warzen.

 

Bananenschalen wiederverwenden: Als Zutat in der Küche

Bananenschale wiederverwenden in der Küche

Ein Grund mehr, nur unbehandelte Bio-Bananen zu kaufen: Ihre Schale ist essbar. Sie eignet sich als Zutat in Smoothies, macht selbige cremig und versorgt sie mit – ihr wisst es schon – Mineralstoffen und Vitaminen. Dafür püriert ihr die klein geschnittene Schale einfach bei eurem liebsten Smoothie-Rezept mit, und macht ihn so noch eine Spur gesünder.

Bananenschalen eignen sich außerdem zur Herstellung von Bananenessig. Falls das schon mal jemand ausprobiert hat: Berichtet uns doch gern in den Kommentaren davon! Und lasst uns wissen, wofür ihr Bananenschalen wiederverwendet – wir sind gespannt! 🙂

Ob die Bananenschalen gegen Blattläuse helfen, wird sich herausstellen, wenn wir sie beim nächsten Blattlaus-Befall einsetzen. Falls ihr bis dahin ein anderes Hausmittelchen ausprobieren wollt, haben wir natürlich den passenden Beitrag für euch:

Schädlinge natürlich bekämpfen mit dem Ackerschachtelhalm

Schädlinge natürlich bekämpfen: Der Ackerschachtelhalm  

 

 

 

Viele weitere Gartentipps gibt es in unserer Kategorie Garten und Hof. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Beiträgen?

Frostschutz im Garten

Frostschutz im Garten: Pflanzen vor Frühlingskälte schützen

 

 

 

Aussaat mit Klopapier: Vom Hamsterkauf zur SelbstversorgungAussaat mit Klopapier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.