Weihnachtliche Windlichter basteln in drei Schritten

In drei Schritten und mit minimalem Aufwand basteln wir heute weihnachtliche Windlichter, um warmes Leuchten in die Novembertristesse zu zaubern. Es geht ganz einfach – hier ist die Anleitung!

Dass es draußen bereits so dunkel und die Sonne mit den Strahlen so geizig geworden ist, schlägt sich auch im Hause Torftrottel ein bisschen auf’s Gemüt. Mit unserem winterlichen Punsch haben wir schon etwas gegen novemberliche Missstimmung angekämpft, aber den kann man ja nicht ständig sau… äh, trinken. Besser ist’s, wir bringen Licht ins Haus, und beschäftigen uns dabei auch gleich bastlerisch (nur ein ganz kleines bisschen, versprochen!): Weihnachtliche Windlichter basteln steht auf dem Programm. Wir zeigen euch, wie’s geht. So einfach, dass auch Bastelmuffel dabei nicht die Nerven wegschmeißen werden.

Für weihnachtliche Windlichter braucht ihr:

  • Leere Gläser, zum Beispiel Marmeladegläser (oder andere einfache Gläser)
  • Weihnachtsdeko nach Geschmack
  • Rotes Seidenpapier
  • Draht in Rot oder Grün
  • Nadelzweige aus dem Garten
  • Tee- oder LED-Lichter

Materialien für weihnachtliche Windlichter

Weihnachtliche Windlichter basteln in drei Schritten: So geht’s

  1. Wir umwickeln die Gläser mit Seidenpapier. Das muss überhaupt nicht perfekt aussehen. Wir wagen sogar zu sagen: Die Schönheit liegt beim weihnachtlichen Windlicht in der Makelhaftigkeit. Und weil wir es uns so einfach wie möglich machen wollen, befestigen wir das Seidenpapier einfach unauffällig mit etwas Klebeband und drehen die betroffene Stelle später zur Wand/weg von uns.
  2. Die gewünschte Deko befestigen wir nun mit dem Draht am Glas. In unserem Fall sind das kleine, glitzernde Weihnachtskugeln; Zweige aus dem Garten; und Sterne aus Bienenwachs. Ihr könnt auf euer Glas binden, was euch Freude bereitet.
  3. Fehlt noch das Innenleben – also das Leuchtmaterial. Je nach Mut-Level könnt ihr ein Teelicht ins Glas stellen, oder auf LEDs zurückgreifen. Wir entscheiden uns für Zweiteres, damit sich das Seidenpapier nicht gleich zischend in Luft und Asche verwandelt. Und schon sind wir fertig!

Weihnachtliches Licht mit LED

Weihnachtliches Windlicht

Weihnachtliche Basteleien findet ihr bei uns mittlerweile ganz viele, ebenso wie Ideen für (Wind)lichter. Stöbert dazu einfach durch unsere Kategorie „Handgemacht“ – oder schaut euch mal diese Beiträge an:

Christkind falten: Glitzernde Weihnachtsdeko

Weihnachtsbeleuchtung im Garten: Strahlender Holzstern

Weihnachtsschmuck aus Orangenschalen: Einfache Anleitung

Einfache Weihnachtssterne basteln: Stroh und Kiefernnadeln

 Verratet uns doch gern in den Kommentaren, wie ihr in der dunklen Jahreszeit für Wohligkeit sorgt – wir freuen uns, von euch zu lesen!

Weihnachtliches Windlicht unscharf

One comment Add yours
  1. Hallo Torftrottel

    Hurra! Es geht wieder los. Das große Glitzern und Funkeln in der Vorweihnachtszeit. Meine Windlichter flackern schon. Ich bin da ganz klassisch und verwende echte Kerzen und keine LED Lichter. Freue mich schon auf die nächsten Tipps. Bis dahin stöbere ich ein wenig im Archiv.

    Ganz liebe Grüße
    euer Leo aus dem Mühlviertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert